Caminneci - Wine & Spirit Partner
Menu

Andrea Caminneci

 

Andrea Caminneci, dessen Familie um 1860 aus Palermo nach Deutschland einwanderte, wurde 1966 im Rheinland geboren. Er betätigte sich nach Abitur und Lehre zum Bankkaufmann bereits ab 1987 im Bereich der Gastronomie. Besonders während seiner Tätigkeit als Barchef und später F&B-Manager in Italien, Anfang der 1990er Jahre  konnte er viele Erfahrungen und Kentnisse rund um den schottischen Whisky sammeln. Diese sollten ihm in den kommenden Jahren zugutekommen und den weiteren Berufsweg erheblich beeinflussen. 1996, nach Deutschland zurückgekehrt, war er beim Feinkostlieferanten Rungis Express u.a.  für den Vertrieb so namhafter Whiskys wie Macallen, Bunnahabhain und Highland Park zuständig.  Im Jahr 2000 wechselte Caminneci dann zunächst als Verkaufsleiter, später zusätzlich als Produkt-Manager für Whisky, zum Importeur Schlumberger, wo er den Absatz der Marken Morrison Bowmore, Suntory und Blanton's in ungekannte Höhen führen konnte. In dieser Zeit intensivierten sich auch die Kontakte zur schottischen Whiskyindustrie und zur deutschen Whisky-Fangemeinde erheblich.

Im Jahr 2005 folgte dann der große Schritt in die Selbstständigkeit: Zunächst lag der Fokus der Firma Caminneci - Wine & Spirit Partner auf dem Vertrieb von Weinen, Whiskylikören und Wodka, doch Caminneci's Bekanntheit als Whiskyexperte sorgte für eine starke Nachfrage nach dem schottischen “Wasser des Lebens”, der er sich gerne beugte. Hier kamen und kommen ihm seine hervorragenden Kontakte z.B. zu Brian Morrison (früherer Besitzer von Morrison Bowmore) und Kenneth MacKay (Managing Direktor beim  Scottish Liqueur Centre) zu Hilfe. Im  August 2006 mit zwei Fässern gestartet, sind mittlerweile 165 Einzelfassabfüllungen mit rund 56.000 Flaschen (Stand 11/2015) in 5 Serien der “C&S Dram”-Whiskys auf den Markt gekommen, und haben ihren festen Platz bei einem Großteil der namhaften Deutschen Whiskyhändler und auch in vielen Whiskybars.  Die Philosophie, hinter diesen Serien steckt, ist simpel aber höchst erfolgreich: der Whisky muss schmecken und der Preis muss fair sein – Alter, Destillenname, Fassart etc. sind nebensächlich. Neben den  Eigenabfüllungen importiert Caminneci auch die “Carn Mor – Celebration of the Cask” Abfüllungen des Scottish Liqueur Centre exklusiv in Deutschland.  Seit 2016 hat man mit der Speyside Distillery einen weiteren namhaften Partner aus Schottland. Mit der Puni Destillerie aus Südtirol, den Säntis Swiss Highland Malts aus dem Appenzeller Land und KAVALAN aus Taiwan wagte sich Andrea Caminneci auch auf exotischere Wege, immer der Philosophie treu bleibend, daß der Geschmack das Entscheidene ist, nicht die Herkunft.

Bei allem Unternehmergeist -  und das ist vielleicht das Geheimnis seines Erfolgs – Andrea Caminneci ist  immer eines geblieben: Ein Whisky-Enthusiast aus vollem Herzen, der nicht anonym Whisky distribuiert sondern mit großem persönlichen Einsatz auf zahlreichen Messen, Tastings und Veranstaltungen unermüdlich, freundlich und kundennah seine eigene Leidenschaft für das  Genussmittel Whisky und das Land Schottland mit möglichst vielen Gleichgesinnten, seien es nun blutige Anfänger oder erfahrene Schottland-Connaisseure, teilen möchte. Diese Leidenschaft und Begeisterung, verbunden mit seinem unternehmerischen Erfolg  wurden 2011 auch international durch die Mitgliedschaft in der Vereinigung der „Keepers of the Quaich“ honoriert.

Die »Hüter des Kelchs« sind eine Vereinigung, die 1988 mit der Absicht ins Leben gerufen wurde, Bedeutung und Prestige des schottischen Whisky im eigenen Land und in der ganzen Welt zu würdigen und zu steigern. Zweimal im Jahr treffen sich die Mitglieder in den schottischen Highlands, auf Blair Castle. Dies ist der Sitz der Gesellschaft und des Earl and Duke of Atholl, einem der Patrone. Hier werden die neuen Mitglieder mit einer würdevollen Zeremonie und einem klassischen schottischen Bankett (bei dem natürlich auch der Haggis nicht fehlen darf!) einzuführen. Im Mittelpunkt der Feierlichkeit steht im wahrsten Sinne des Wortes das Symbol der Gesellschaft, ein handgeschmiedeter silberner Kelch, der Quaich. Der Quaich, gesprochen „ku-äich“ ist ein Trinkgefäß für Whisky und hat die Form einer Schale mit zwei Handgriffen. Der Begriff leitet sich vom gälischen Begriff "cuach" ab bzw. vom noch älteren lat. Begriff "caucus" ab und ist mit dem deutschen Wort Kelch verwandt. Die Mitgliedschaft kann  nicht auf Antrag, sondern nur auf Einladung und durch Unterstützung von »Paten« erworben werden. Mitglieder können nur die werden, die sich mindestens fünf Jahre lang um das schottische Nationalgetränk und um Schottland überhaupt verdient gemacht haben. Die meisten Mitglieder sind bedeutende Persönlichkeiten der Industrie und der Politik, aber auch »Whisky Writer«, Connaisseure oder große Sammler. Sie alle eint tatsächlich ihre Leidenschaft für Schottland und Whisky. Weltweit gibt es über 2000 Keeper und sie kommen buchstäblich aus fast allen Ländern der Welt (Insgesamt 86 Nationen!). Sie tragen ihren eigenen Tartan in den Farben Blau (für Wasser), Braun (für Erde) und Goldgelb (für Gerste und Whisky), sie haben ein eigenes, von der Königin genehmigtes Wappen und den Wahlspruch »uisgebeatha gu brath« (Whisky forever).

Im September 2016 führte Patrick Grasser vom Whiskyclub Fränkische Schweiz ein Interview mit Andrea Caminneci, das hier nachgelesen werden kann.